Wenn Schafe sterben

Wenn Schafe sterben…

Eigentlich hatte ich nicht vor, hier einen Beitrag über das Sterben zu schreiben, aber der Tod von Corentin hat mich so berührt, dass ich mich entschlossen habe, euch ein paar Zeilen zu diesem Thema zu verfassen. Vielleicht kann ich so dem ein oder anderen eine kleine Hilfe geben, wie man sich in solch einer Situation verhalten und welche Schritte man einleiten muss.

Als Corentin im Mai 2018 plötzlich tot auf der Wiese lag, hat mich das doch mehr mitgenommen, als ich zunächst vermutet hätte. Sicherlich, er war alt und hatte über den Winter ein wenig abgebaut, man hätte also eventuell damit rechnen können, dass er nicht mehr ganz so lange lebt, aber irgendwie habe ich gehofft, dass er den Sommer noch übersteht.

Im Januar 2017 kam er im Alter von neun Jahren von einem Züchter aus dem Sauerland zu uns. Für einen Bock war er relativ dünn, seine Augen waren entzündet und er hatte eine kahle Stelle auf der Nase. Sein Gesundheitszustand ließ etwas zu wünschen übrig, so war es nicht verwunderlich, dass er in der Anfangszeit kaum mit den anderen mitlaufen konnte. Nach einem Klauenschnitt und ordentlich Gras erholte er sich erstaunlich schnell. Leider hatte er im Anschluss direkt mit einer Bindehautentzündung auf beiden Augen zu kämpfen. Seine Zeit im Stall, in der er täglich Medikamente und Futter von uns bekommen hat, ertrug er ganz gelassen und man merkte ihm an, dass er von Tag zu Tag wacher und aufgeweckter wurde.

Durch seinen Charme hat er uns direkt um den Finger gewickelt. Corentin war ein echtes Charackterschaf. Immer nett und freundlich und niemals aufdringlich oder frech, obwohl er zum Schluss aus der Hand gefüttert werden musste und wir ihn kraulen konnten.

Im Winter 2017/2018 hat er noch einige ausgewählte Mutterschafe zugeteilt bekommen und es wurden im Frühjahr 2018 vier Lämmer von ihm geboren, worüber ich mich sehr gefreut habe.

Im Mai mussten wir uns dann ganz plötzlich von ihm verabschieden. In so einem Fall stellt sich dann die Frage, was zu tun ist. Bei uns in der Gegend ist in einem solchen Fall die Firma SecAnim GmbH der erste Ansprechpartner. Mit der Betriebsnummer kann man dort anrufen und man bekommt einen Termin mitgeteilt, an dem das tote Schaf abgeholt wird. Zu diesem Termin muss der Körper an eine gut zugängliche Stelle gelegt werden. Wir decken den Körper immer mit einer Plane zu.

Nach Abholung hinterlässt der Fahrer in der Regel einen Zettel, auf dem das Abholdatum und weitere Daten festgehalten sind. Dieser Zettel dient dem Halter als Nachweis, dass das Schaf ordnungsgemäß entsorgt wurde. Ich füge diesen Zettel immer meinem Bestandsbuch hinzu. So hat man alle Daten direkt zusammen.



Zurück